Dieses Low-Carb-Eis-Rezept ist der Wahnsinn, denn als ich anfing mich gesünder zu ernähren, fiel es mir besonders schwer auf die kleinen Sünden zu verzichten. Besonders Eiscreme hat es mir angetan und ich möchte nur ungern darauf verzichten.

Normales Eis enthält leider eine Vielzahl an chemischen Zusätzen, raffiniertem Zucker, künstlichen Aromen und weiteren Zutaten, die für Fettleibigkeit, mentale Probleme und Niedergeschlagenheit sorgen. Zum Glück habe ich ein geeignetes Low-Carb-Eis-Rezept (abgewandeltes Rezept von Dave Asprey) gefunden, das auch ohne diese Zutaten auskommt und Dir unglaublich viel Energie liefert. Und es schmeckt göttlich!

Während das gängige Eis im Supermarkt oder in der Eisdiele eine Vielzahl an ungesunden Inhaltsstoffen, wie raffinierter Zucker, künstliche Aromen und Konservierungsstoffen haben und dadurch zu Fettleibigkeit führen, ist dieses Low-Carb-Eis-Rezept voller gesunder Fette und hochwertigem Eiweiß, um Deinen Körper bei der Hormonbildung zu unterstützen und ihm wortwörtlich zu helfen das Fett zum Schmilzen zu bringen.

Du kannst das Eis also genießen, ohne dafür ein schlechtes Gewissen zu haben.

Low Carb Eis Zutaten:

Zubereitung:

Alle Zutaten, bis auf das Wasser/die pürierten Beeren, in eine Schüssel geben und zu einer cremigen Masse verrühren. Wenn die Butter oder das Kokosöl flockig wird, stell die Schüssel in die, mit warmen Wasser gefüllte, Spüle. Das sorgt dafür, dass das Fett flüssig und alles zu einer Masse wird. Alternativ kannst Du auch die Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und für eine Zeit ordentlich durchmixen.

Danach gibst Du nach und nach das Wasser oder die pürierten Beeren dazu und rührst nochmal ordentlich alles durch. Als letzten Schritt gibst Du die Masse in einen Speiseeisbereiter und wartest 30-45min.

Und jetzt bist Du gefragt! Sei kreativ und experimentier ein wenig rum. Du kannst Cacao Nibs, zerkleinerte Nüsse oder Beeren hinzufügen. Lass Deiner Fantasie freien Lauf. Achte allerdings darauf, dass Du nur Zutaten verwendest, die wenig Kohlenhydrate enthalten und dem 10-Punkteplan entsprechen.