Diese Suppe ist ein Alleskönner. Sie ist super gesund durch den frischen Kurkuma, fruchtig durch den Saft der Orangen und hat die Schärfe des Ingwers. Egal ob als leichte Suppe an einem Spätsommer-Abend oder als Einleitung in den Suppen-Herbst, sie geht immer.

Zutaten für 2 Personen

  • 1 gutes Bund Möhren
  • ½ Zwiebel
  • je ein daumendickes Stück Ingwer und Kurkuma (frisch)
  • ¼ Knollensellerie
  • Olivenöl
  • Saft von einer Orange
  • 4 Streifen Speck
  • Olivenöl, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. Würfele die halbe Zwiebel. Kurkuma und Ingwer werden geschält und ziemlich klein geschnitten. Wenn Du keine orangen Finger nach dem schneiden des Kurkumas haben möchtest würde ich dir empfehlen Handschuhe anzuziehen.

Der Sellerie wird ebenfalls geschält und klein gewürfelt. Nun schwitzt du alles in einem Topf mit einem guten Schuss Olivenöl an. Lösche mit dem Saft der Orange ab und lasse es 20-30 Minuten köcheln.

2. Während Zwiebel, Kurkuma, Ingwer und Sellerie köcheln, schälst Du die Möhren und schneidest sie in mundgerecht Stücke, da die Suppe nicht püriert wird.

3. Nun gibst du die Möhren ebenfalls in den Topf. Würze etwas mit Salz und Pfeffer. Fülle soviel Wasser nach, dass alles bedeckt ist und lasse es weitere 20-30 Minuten kochen.

4. Die Suppe eignet sich super um sie nochmal aufzuwärmen. Kurz vor dem Servieren kommen die Speckstreifen in die Pfanne und werden knusprig gebraten. Dafür brauchst Du kein zusätzliches Fett.