Was ist das Geheimnis kreativer Köpfe und großer Erfinder? Was hat ein Profifußballer mit einem Star-Pianist gemeinsam? Und welche Fähigkeit bewegt kleine Kinder dazu, dass sie stundenlang Puppen oder Lego zum Leben erwecken können? In diesem Artikel wirst Du erfahren was der Flowstate ist, was die Synchronisation der Gehirnhälften bewirkt, wie Du den Flowstate willentlich herbeiführst und wie Du den Zustand produktiv nutzen kannst.

Ich habe mich schon früh gefragt, warum es Tage gibt, an denen ich scheinbar unglaublich kreativ und konzentriert bin und andere Tage, an denen mit mir nichts anzufangen ist. Ich recherchierte über große Köpfe, Dichter und Denker und kam bei allen auf den gleichen Nenner – Sie waren am kreativsten und produktivsten, wenn sie in einem ganz bestimmten Zustand waren. Die Einen erreichten diesen Zustand mit psychoaktiven Substanzen, Andere gingen durch bestimmte Tätigkeiten in eine Art Trance und wiederum Andere setzten sich gezielt zur Meditation hin, um genau diesen Zustand zu erreichen.

Nietzsche nahm Morphium, Sartre schrieb auf Amphetaminen. Der Naturwissenschaftler August Kekulé saß 1865 im Halbschlaf, als er die Grundstruktur des Benzolmoleküls in der Gestalt der Ouroboros-Schlange, einem uralten alchimistischen Symbol, sah. Albert Einstein träumte schon als Kind davon, auf einem Lichtstrahl durch das Universum zu fliegen und hatte im Erwachsenenalter im Traum Ideen für die Relativitätstheorie, die er im Wachzustand überprüfte. Buddha meditierte jahrzehntelang und erlangte dadurch eine unglaubliche Weisheit und einen messerscharfen Verstand, der rechte und linke Gehirnhälfte in optimalen Einklang brachte. Egal aus welchem beruflichen, künstlerischen und kulturellen Kontext man stammt, unser Geisteszustand entscheidet über die Qualität unserer Ideen und Entscheidungen. Das ist ein globales Gesetz, dem ich, Du und wir alle unterlegen sind und aus diesem Grund besser lernen sollten damit umzugehen und es bewusst zu kontrollieren.

Der Flowstate und sein kreatives Potenzial

Ein Geisteszustand hat sich für Kreativität und Genialität besonders herauskristallisiert und wird gemeinhin als Flowstate oder Alpha-State benannt. Bestimmt hast auch Du schon diesen Zustand unwissentlich oder wissentlich erlebt, als Du vielleicht ein Instrument über längere Zeit gespielt hast, eine kreative Arbeit verrichtet hast, ein Spiel gespielt hast, getanzt hast, Deine Lieblingsmusik gehört hast oder vielleicht einen Marathon gelaufen bist. Es gibt dort diesen einen Moment, wo Du plötzlich völlig in Deine Tätigkeit vertieft bist und Du alles um Dich herum vergisst. Du denkst weder über gestern, noch über morgen nach und bist völlig im hier und jetzt. Und wenn Du es doch tust, bemerkst Du wie zielorientiert, konstruktiv und objektiv Du über Situationen, Ideen oder Herausforderungen nachdenkst. Dieser „Flow“ (zu deutsch Fluss) entsteht durch eine besondere Frequenz im Gehirn. Diese Frequenz heißt Alpha und ist gekennzeichnet durch eine wohlige Entspannung mit ruhigem fließendem Denken und eine positive Grundstimmung.

Beta (30-13 Hz): Hier ist Körper und Geist hellwach und in Alarmbereitschaft. Hohe Beta-Anteile stehen stark im Zusammenhang mit einem erhöhten Ausstoß an Stress-Hormonen.

Alpha (12-8 Hz): In diesem State sind besonders fließende Gedanken, eine positive Grundstimmung und eine wohlige Entspannung angesiedelt. Der Kopf fühlt sich klar und scharf an. Die Aufmerksamkeit ist nach Innen gerichtet.

Theta (7-4 Hz): Diese Wellen treten verhäuft in der Traumphase und während tiefen Meditationen auf. Sie sind hervorragend für ein lebendiges, visuelles Vorstellungsvermögen und Kreativität-Schübe geeignet.

Delta (1-3 Hz): Diese Frequenz ist besonders im Tiefschlaf anzutreffen. Nur wenige Yogis, die Jahrzehnte lang meditiert haben, können diesen Zustand bewusst erleben. Er ist wichtig für Heilungsprozesse und unser Immunsystem.

 

Welche Vorteile hat der Flowstate/Alphastate?

Es gibt viele Gründe den Flowstate zu nutzen, einige hast Du bereits in den vorangegangen Absätzen erfassen können, doch es gibt noch weitaus mehr Vorzüge dieses besonderen Zustands. Um Dir einen kleinen Überblick zu verschaffen habe ich eine kleine Liste für Dich angefertigt. In der ersten Liste zähle ich Probleme auf, die Du mit gezieltem „Flowstate-Training“ reduzieren oder heilen kannst und die zweite Liste ist zielorientiert und zeigt Vorteile auf, die Du damit erreichen kannst.

Weniger:

  • Ängste
  • Stress
  • Burn-Out-Syndrom
  • Migräne
  • Schlafstörungen
  • Depressionen
  • körperliche Schmerzen
  • Bluthochdruck

Mehr:

  • Konzentration
  • Synchronisation beider Gehirnhälften
  • Kreativität
  • Lösen komplexer Herausforderungen
  • Zugang zu „vergessenen“ Informationen
  • schnellere Informationsverarbeitung
  • gesteigerte Wahrnehmung
  • positive Gedanken

Wie erreichst Du den Flow oder Alpha-State?

Es gibt viele Wege den Alpha-Zustand zu erreichen. Zu Beginn habe ich bereits einige dieser mehr oder weniger geeigneten Wege genannt, doch das ist nur ein Bruchteil der Möglichkeiten, die es gibt. Im folgenden möchte ich Dir einige Techniken, Hilfsmittel und unbedenkliche Substanzen nennen, die Dir helfen Deine Gehirnhälften zu synchronisieren und Deine volle Kreativität zu entfalten.

Techniken:

Meditation

Meditation eignet sich hervorragend um in den Alpha-State zu gehen und die Kontrolle über seinen Geisteszustand zu gewinnen. Zu Beginn fällt es einem oft noch schwierig für längere Zeit die Konzentration zu halten, doch mit regelmäßiger Übung geht es immer einfacher von der Hand. Wie Du richtig meditierst habe ich bereits in einigen Artikeln beschrieben. Wenn Du eine einfache, aber effektive Meditations-Technik für den Anfang suchst, klicke hier.

Autogenes Training

Autogenes Training ist eine Mental-Übung, die mithilfe des Geistes die Muskeln entspannt und drastisch Stress abbaut. Mithilfe dieser Technik kannst Du nicht nur ungewollte Verspannungen und Stress-Symptome lindern, sondern die Kontrolle Deines mentalen States trainieren. Wie Du diese Technik anwendest habe ich hier beschrieben.

Hilfsmittel:

Musik

Jeder der gerne Musik hört weiß wie berauschend sie auf einen wirken kann. Einige Musikrichtungen sind besser als andere dazu geeignet in den Alphastate zu kommen, doch eines haben alle gemeinsam: sie haben eine große Wirkung auf unsere Stimmungslage. Als besonders geeignete Musikrichtungen haben sich Klassik, Downbeat oder Chillout bewährt – also eher atmosphärische Musikrichtungen.

emWave

Der emWave ist ein Feedbackgerät, dass die Herzkohärenz misst und Dir so Aufschluss über Deinen Entspannungszustand gibt. Das direkte Feedback hilft Dir dabei Körperprozesse zu registrieren, die sonst nur einer sehr geschulten Körperwahrnehmung zugänglich wären – und selbst dann nicht ansatzweise so präzise wie der emWave. Mithilfe dieses Gerätes fällt es Dir bei regelmäßigem Training leichter in einen entspannten Zustand zu gehen, der als Nährboden für den Alphastate dient. Außerdem reagierst Du in stressigen Situationen viel gelassener. Wenn Du mehr über den emWave erfahren möchtest, empfehle Dir meinen Artikel „emWave – Eliminier Deinen Stress“ zu lesen.

Mindmachine

Bei der Mindmachine handelt es sich um ein Gerät dass Dich audio-visuelle stimuliert und so Deine Hirnströme anregt. Besonders beliebt ist dieses Gerät bei der alternativen Behandlung von Kindern die unter ADHS leiden. Durch die audiovisuelle Stimulation wird das Gehirn dazu angeregt verstärkt auf die durch die Mindmachine vorgegebenen Stimulationsfrequenzen zu gehen. Auf diese Weise kann der gewünschte geistige Zustand herbeigeführt und gefördert werden.

Substanzen:

L-Theanin

In mehreren Studien wurde durch L-Theanin eine Wirkung auf das Zentralnervensystem beobachten, indem mentale und psychische Stressreaktionen reduziert. In einer Studie wurde nach der Einnahme von 200 mg L-Theanin eine verstärkte Alpha-Wellen Aktivitöt im Gehirn gemessen. Ich persönlich nehme an sehr stressigen Tagen und an Tagen mit einer hohen mentalen Belastung morgens 200 mg L-Theanin zu meinem Bulletproof Coffee. Die Kombination aus dem Koffein und L-Theanin lässt mich mental sehr leistungsfähig sein. Wenn Du mehr über diesen Stoff erfahren möchtest, kannst Du Dir meine „Hirndoping-Serie“ durchlesen.

Grüner Tee

Der grüne Tee ist weltweit bekannt als sanfter Wachmacher und „Wellness-Tee“. Seine Wirkung erlangt er durch die spezielle Kombination aus L-Theanin, Koffein und weiteren unbekannten sekundären Pflanzenstoffen. Wenn ich mal keine Lust auf Kaffee habe, mache ich mir auch mal ganz gerne eine Kanne grünen Tee zum Morgen und verrichte dabei ganz entspannt meine Arbeit.

Gesundes Essen

Die Ernährung ist die Grundlage für viele Körperprozesse. Aus ihr werden Zellen aufgebaut, Hormone gebildet und Energie gewonnen. Eine schlechte und einseitige Ernährung ist die Grundlage für Stimmungs-Schwankungen, Energielosigkeit und Krankheiten – keine gute Voraussetzung für den Alpha-State. Aus diesem Grund ernähre ich mich möglichst Nährstoffreich bei möglichst wenig Giftstoffen.

 

Wie sieht ein beispielhafter Flowstate-Tag bei mir aus?

Morgens trinke ich einen Bulletproof Coffee und nehme dazu eine 200 mg Kapsel L-Theanin. Diesen trinke ich in der Regel genüsslich in voller Ruhe aus. Danach setze ich mir die Mindmachine auf und stelle ein Programm ein, das mein Gehirn in einen entspannt konzentrierten State bringt. Danach schreibe ich E-Mails, Artikel während im Hintergrund Downbeat-Musik wie Bonobo läuft oder erlerne bzw. verbessere spezielle Fähigkeiten.

Zum Mittag esse ich dann einen Avocado Salat, ein Lachsfilet mit Spinat-Topping und einer Süßkartoffel mit Butter. Danach trainiere ich 20 Minuten mit meinem emWave um schließlich weiter zu arbeiten. Immer wenn ich merke, dass meine Konzentration sinkt, setze ich mich für 5 Minuten hin und meditiere.

Zum Abend esse ich einen Salat, frisches Gemüse und Eier. Vor dem Schlafen meditiere ich in der Regel für 20 Minuten und schließe somit den Tag ab, um ausgezeichnet zu schlafen.

 

Wie kannst Du den Flowstate optimal nutzen?

Es ist wunderbar, wenn Dir Deine täglichen Aufgaben so viel Spaß machen, dass Du automatisch in den Alphastate gehst. Doch auch wenn nicht, kannst Du durch die Techniken die ich Dir gezeigt habe den Alphastate kultivieren und mit regelmäßiger Übung bewusst herbeisteuern. Das gibt Dir die Flexibilität jederzeit Dein größtmögliches Potential zu erreichen. Die Resultate sind bessere Ergebnisse, schnelleres Lernen und bessere Entscheidungen. Trainiere also regelmäßig Deine „Zustandskontrolle“ und werde Herr über Deinen Geist. Ich wünsche Dir dabei viel Erfolg und freue mich über Kommentare, Feedbacks und Erfahrungsberichte.