In diesem Artikel erfährst Du, was eine Entzündungsreaktion ist und warum diese körperliche Reaktion wichtig für Heilungsprozesse ist. Allerdings wirst Du auch lernen, warum chronische Entzündungen Deinen Körper auf Dauer krank machen. Du wirst genau wissen, aus welchem Grund sie an Deiner Leistungsfähigkeit nagen, welche Auslöser dafür verantwortlich sind und wie Du Dich vor ihnen schützen kannst.

Was ist eine Entzündung?

Eine Entzündungsreaktion ist ein ausgeklügelter Mechanismus in Deinem Körper, der dafür sorgt, dass um beschädigtes Gewebe herum eine Art Baustellenzufahrt und – ausfahrt entsteht. Dieser Prozess vereinfacht es, sowohl wichtige Bau – und Reparaturmaterialien herbeizubringen als auch unnötigen Bauschutt wegzuschaffen. (Übrigens: Derselbe Prozess vollzieht sich in Deinem Körper auch nach einem anstrengenden Workout.)

Auslöser für die Gewebebeschädigung können zum Beispiel sein: Prellungen durch Stöße, in die Haut geratene Fremdkörper (z.B. Splitter), chemische Substanzen, Pathogene und Allogene (z.B. Pollen), Tierhaare und selbst Nahrungsmittel. (Besonders Letzteres kann zu Problemen führen, doch dazu später mehr.)

Sobald das Gewebe von einer der erwähnten Beschädigungen betroffen ist, beginnt die sich einsetzende Entzündungsreaktion damit, Reparaturmaßnahmen einzuleiten und die Blut- und Lymphgefäße zu beeinflussen, die sich um die beschädigte Stelle herum befinden. Typische nun auftretende Symptome sind: Rötung, Schwellung, Erwärmung, Schmerz und eine Funktionseinschränkung. (Wenn sich diese Symptome trotz Entzündung „verstecken“, kann es gefährlich werden; auch dazu mehr im weiteren Verlauf… .)

Ab wann wird eine Entzündung schädlich?

Enzündungen stellen ab dem Moment eine unglaubliche Belastung für den Körper da, ab dem sie über Monate hinweg bestehen bleiben und an der betroffenen Stelle keine Heilung stattfindet. Die Entzündung wird nun sekundär chronisch. Der Körper büßt ein. Potentiell gefährlich wird es, wenn Entzündungssymptome schwächer werden, während die Entzündung selbst unbemerkt bestehen bleibt.

Mittlerweile werden chronische Entzündungen mit verschiedensten Krankheiten in Verbindung gebracht. Sei es Diabetes, Autoimmunerkrankungen (primär chronische Entzündung), Krebs oder Alzheimer. Doch selbst wenn derart schwerwiegende Folgen chronischer Entzündungen (noch) nicht eintreten, kann der Körper und Geist entzündungsbedingt nicht länger das Leistungsfähigkeitsniveau erbringen, zu dem er eigentlich in der Lage wäre.

Viele Menschen erleben seit Jahren nur denselben gleichbleibenden Zustand ihres Körpers und Geistes. Sie kennen nichts anderes, haben demnach keinen Vergleich und bemerken erst, wie vital und energetisch sie sich in ihrem Körper überhaupt fühlen können, wenn eine Entzündung z.B. durch das Weglassen bestimmter Lebensmittel oder das Erkennen bestimmter Allergien abgeklungen ist.

Welche Ursachen können chronische Entzündungen haben?

Ein häufiger Grund für chronische Entzündungen ist eine Immunreaktion des Körpers, die durch den Verzehr bestimmter Lebensmittel und Bestandteile hervorgerufen werden und der Körper als schädlich einstuft. Auch erheblicher Stress, Bewegungsmangel, eine schlechte Schlafqualität und Übergewicht können zum Nährboden für Entzündungen werden.

Auf den Punkt gebracht bedeutet das für Dich: Ein ungesunder Lifestyle kann zu einer dauerhaften und unbemerkten Entzündung führen, die Deinen Körper unterschwellig belastet. (Wie Du das verhindern kannst, erfährst Du in wenigen Augenblicken.)

Welche Lebensmittel und Stoffe genau sind es, die entzündungsfördernd sein können? Einige Verursacher können Getreide, Nachtschattengewächse und auch Chemikalien wie Pestizide sein. Auch der übermäßige Verzehr von Zucker oder stark verarbeiteter Pflanzenöle – kurzum: Fastfood und Fertigessen – können zu chronischen Entzündungen führen (Siehe auch Leaky Gut)

Typische Symptome für chronische Entzündungen sind beispielsweise Müdigkeit, schlechter Schlaf, starke Immunreaktionen auf bestimmte Lebensmittel und ein Schwächegefühl im Körper.

Was hilft gegen chronische Entzündungen?

Da der Lifestyle einen entscheidenden Einfluss auf das Immunsystem hat, ist er auch der ausschlaggebende Faktor für etwaige Entzündungsreaktionen. Wirkungsvolle Wege, um chronischen Entzündungen Einhalt zu gebieten, sind daher eine gesunde Ernährung, Maßnahmen zur Stressreduktion, Schlafoptimierung und der ein oder anderen effektiven Biohack. Mit diesen schnell in Deinem Alltag umsetzbaren Maßnahmen, ist es Dir meist schon in kurzer Zeit möglich, verloren gegangene Energie und Gesundheit wieder zurückzuholen.

3 Lebensmittel gegen chronische Entzündungen

Eine allgemein ausgeglichene Ernährung mit viel Gemüse, hochwertigem Fleisch, Fisch, Eiern, Beeren und Obst, sowie einer großen Bandbreite an Gewürzen und Kräutern stellt ein exzellentes Fundament für eine entzündungshemmende Ernährungsweise dar. Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, klicke hier.

Es gibt zudem das ein oder andere Lebensmittel, das durch seine speziellen Inhaltsstoffe besonders entzündungshemmend wirkt und daher in einem besonderen Fokus stehen sollte:

1. Fermentierte Lebensmittel

Fermentierte Lebensmittel sorgen durch ihre Bakterienkulturen für eine ausgeglichene Darmflora, stärken das Immunsystem und schützen vor Entzündungen. Schau doch mal beim Kimchi-Rezept rein – hier erfährst Du wie Du das koreanische Pendant zum rohen Sauerkraut in nur 3 Tagen herstellst.

2. Kurkuma und Ingwer

In der traditionellen indischen Medizin (Ayurveda) wird Kurkuma und Ingwer bereits seit Ewigkeiten als entzündungshemmendes Mittel verwendet. Besonders das enthaltene Curcumin entfaltet eine stark entzündungshemmende Wirkung auf den Körper und soll mit starken chemischen Medikamenten vergleichbar sein, ohne deren Nebenwirkungen.

3. Zwiebeln

Gemüse wie Zwiebeln, Spargel, Brokkoli, Grünkohl, Pilze, Radieschen und Knoblauch sind optimale Lieferanten von Schwefel. Besonders das in der Zwiebel enthaltene Schwefelmolekül Onionin A und das Antioxidans Quercetin (Siehe auch hier) wirken antientzündlich.

Dr. Terry Wahls empfiehlt bei Autoimmunerkrankten 3 Tassen dieser schwefelhaltigen Lebensmittel pro Tag. Es nährt Deine Mitochondrien, entfernt Giftstoffe aus den Zellen und hilft Proteine, Bindegewebe Gelenke, Haut und Blutgefäße zu bauen.

Wie geht es jetzt weiter?

Wenn Du daran interessiert bist Deine Gesundheit und Leistungsfähigkeit zu verbessern, Deine Energie zu erhöhen und die Fettverbrennung anzukurbeln, trage Dich jetzt in den Primal State Newsletter ein und erhalte regelmäßig kostenlose Guides, Tipps, Tricks und Informationen, mit denen Du Deinen Körper optimieren kannst.