Cashewkerne – Eine ideale Zwischenmahlzeit wenn ihr euch Paleo und/oder Low-Carb ernährt, aber auch sonst ein willkommener Biohack aus der Natur. In der richtigen Menge kann dieses hochwertige und natürliche Lebensmittel spezielle Aminosäuren, Vitamine und Spurenelemente liefern, die dem Körper helfen auf absolutem Top-Niveau zu funktionieren und den Metabolismus zu unterstützen. Aber Achtung: Cashews enthalten auch viele Kohlenhydrate.

Cashewkerne

Der Aufwand ist gleich null, einfach bei eurem (Bio-)Händler des Vertrauens eine Dose oder Tüte rohe Cashew-Kerne kaufen und dann ab in den Schlund damit. Die Nuss des im tropischen Klima wachsenden Kashubaum oder auch „Nierenbaumes“ liefern uns viele Kalorien in Form von ungesättigten Fettsäuren wie die Ölsäure, die uns helfen den LDL-Wert zu senken und den HDL-Wert zu steigern, sodass wir mit einer besseren Herz-Kreislaufgesundheit rechnen können.

Cashewkerne als Muntermacher

Außerdem enthalten Cashewkerne einen vergleichsweise hohen Anteil and L-Tryptophan im Kontext zum Gesamtprotein auf 100g. Diese Aminosäure hilft uns wichtigen Neurotransmitter Serotonin zu bilden, dessen Mangel zu Depressionen führen kann. Auch deshalb wird L-Tryptophan als natürliches mildes Antidepressivum aus der Natur bezeichnet, mit dessen Hilfe wir eine stimmungsaufhellende und beruhigende Wirkung erzielen können.

Serotonin ist außerdem ein wichtiger Regulator des Blutdrucks, dessen Komplexität hier wohl ein wenig zu weit geht, jedoch sei gesagt dass die Kontraktion und Relaxation der glatten Gefäßwandmuskulatur der Blutbahnen beeinflusst.

Ein weiteres Wirkungsspektrum erreicht Serotonin im Schlaf-Wach-Rhythmus, da es über verschiedenste Wirkungsmechanismen die Tagesaktivität steigert und die Bildung von Melatonin anregt, welches für den Schlaf außerordentlich essentliell ist.

Genauso wie der Serotoninspiegel im Gehirn ist die Aminosäure L-Tryptophan bei Übergewichtigen im Blutplasma erniedrigt und verursacht somit mehr Appetit. Diese Tatsache bedeutet im Umkehrschluss für uns, dass wir den L-Tryptophanspiegel so hoch wie möglich halten sollen um mit einem natürlichen Appetit durch den Tag zu gehen.

Cashewkerne und Vitamine

Natürlich bietet dieser Biohack auch wichtige Vitamine, wie Vitamin B1 (Thiamin), Vitamin B6 (Pyrodoxin), Vitamin B5 (Pantothensäure), Vitamin B9 (Folsäure) und Vitamin B3 (Niacin). Es sollte bekannt sein, dass diese essentiellen Vitamin am besten täglich in einer für den Organismus ausreichenden Menge hinzugefügt werden sollten, sodass Mangelzustände verhindert werden und der damit verbundende Leistungsabfall garnicht erst auftritt.

Cashewkerne und Spurenelemente

Die Cashewkerne die wir zu uns nehmen bieten einiges an positiven Effekten, ein weiteres Highlight der Nuss sind die Spurenelemente in hoher Dosis. Kupfer, Phosphor, Mangan, Eisen, Zink und Magnesium sind einige dieser essentiellen Spurenelemente, die als Cofactor für viele Stoffwechselvorgänge dienen.

Zum Beispiel das Halbmetall Kupfer (Cu), welches die höchste Tagesdosis der Spurenelemente hat, ist wichtig für die Eisen-Resorption, welche wiederum wichtig ist um Blut zu bilden. Außerdem ist eine ausreichende Versorgung mit Kupfer wichtig für die körperliche Leistungsfähigkeit. Übringens – da Zink die Kupfer-Resorption hemmt, sollte bei Zink-Supplementation (zum Beispiel in Form von Zinkchelat) auf eine ausreichende Kupfer-Zufuhr geachtet werden.

Biohack: Die Cashewkerne enthalten neben den vielen Nährstoffen leider auch Antinährstoffe in Form von Phytinsäure. Diese bildet mit den Spurenelementen Chelatkomplexe und scheidet diese mit dem Stuhlgang dann wieder aus. Doch diesen Effekt können wir mit einem kleinen Trick eindämmen. Dazu lässt Du die Cashewkerne für ca. 12 Stunden einweichen und schüttest anschließend das Wasser ab.

Zubereitung

Zubereitungszeit 20 sec (je nach Fingerfertigkeit die Dose/Tüte zu öffnen) ; Schwierigkeitsgrad 1

Zutaten

Cashewkerne (wichtig ist hierbei, dass die toxische Schale schon entfernt ist, dies passiert meistens mithilfe von Wasserdampf.)

Küchenzubehör

Heute ausnahmsweise mal nichts.

Zubereitung

Man öffne die Dose oder Tüte und nehme die Cashewkerne hinaus. Je nach Anlass direkt zu Munde führen oder in einer Schüssel anrichten. 😉 Außerdem könnt ihr die Cashewkerne auch in jegliche Salate und Suppen hinzugeben , denn sie sind einfach immer eine Aufwertung eines Gerichts. Selbst Pesto lässt sich mit Cashewkernen anstelle von Pinienkernen herstellen!