In diesem Artikel wirst Du 4 spezielle Zutaten kennen lernen, die die Wirkung Deines Green Smoothie regelrecht verdoppeln werden. Sie enthalten hochwertige Vitalstoffe, die Deinen Körper beim Stoffwechsel unterstützen. Die letzte Zutat ist ein Premiumprodukt, auf das ich schwöre, welches allerdings nicht ganz günstig ist. Dieses empfehle ich wirklich nur Leuten die nicht auf das Kleingeld achten müssen.

Green Smoothies sind nicht ohne Grund so im Trend. Die Wirkung lässt sich nicht abstreiten, sie ist klar zu spüren. Vor allem wenn Du spezielle Zutaten für Deinen Green Smoothie nutzt und ihn so in seiner Effektivität verstärkst. Das besondere daran: Du kannst innerhalb kürzester Zeit eine große Menge an Vitalstoffen über ein Getränk zu Dir nehmen. Dieses Getränk ist durch die Zerkleinerung regelrecht vorverdaut und die Nährstoffe für den Körper leicht resorbierbar. Ich möchte Dir 4 Zutaten zeigen, die ich oft in meine Green Smoothies mit hinein gebe, um den Effekt spürbar zu verbessern.

1. Matcha, das Getränk der Samurai

Wenn ich morgens keinen Bulletproof Coffee trinke, dann nehme ich häufig Matcha in einem Green Smoothie oder im Primal Matcha zu mir. Matcha ist ein Pulver aus speziell beschatteten grünen Tee, der eine nennenswerte Menge des L-Theanin enthält, welches als natürlicher Antagonist zum Koffein wirkt und somit eine entspannte Konzentration herbeiführt. Bereits die Samurai haben auf Matcha geschworen und nahmen in speziellen Zeremonien dieses Getränk zu sich. Wem der Alpha-Zustand nichts sagt: es ist der Zustand im Gehirn bei dem plötzlich alles zu funktionieren scheint und Du Dich voll auf eine Tätigkeit konzentrieren kannst. Das L-Theanin hat in Studien gezeigt, dass es diesen Alpha-Zustand verstärken kann und Probanden leichter in den Flow gelangt sind. Der absolute Wahnsinn ist: Matcha macht wach und konzentriert, aber dämpft gleichzeitig die negativen Auswirkungen von Stress (Durch L-Theanin). Außerdem kann „Grüner Tee“ das „schlechte“ Cholesterin LDL senken. Ein wahres Superfood, das Deinen „Guten Morgen Smoothie“ aufwerten kann.

Ich habe viele verschiedene Anbieter von Matcha Tee ausprobiert und habe den One Hundred Aid Matcha als meinen absoluten Favoriten auserkoren. Ich kenne den Anbieter persönlich und weiß seinen Anspruch auf höchste Qualität sehr zu schätzen. Wer Matcha schonmal probiert hat und nichts damit anfangen konnte, sollte diesen Matcha nochmal testen. Ich bin mir fast sicher, dass er Dir schmecken wird.

2. Ingwer, der natürliche Entzündungshemmer

Ingwer ist eine wahre Wunderwaffe der Natur gegen chronische Entzündungen. Ein echtes Superfood, ein Scharfmacher, der in vielen Deiner Green Smoothies nicht fehlen sollte. Ich persönlich nehme jeden Tag mindestens 1 Daumengroßes Stück zu mir. Eine Vielzahl hochpotenter Inhaltsstoffe wie Gingerol, Galanal, Catechine oder Quercetine sorgen für positive Wirkungen auf den Körper. Unter anderem wurde in Studien eine positive Auswirkung gegen Gefäßwandablagerungen (Arteriosklerose), einer Erhöhung der Insulin-Sensitivität, eine senkende Wirkung auf die Blutfettwerte (darunter Gesamt-Cholesterin und LDL) und eine Anti-Pathogene Eigenschaft entdeckt. Ich finde es beeindruckend wie so eine kleine Wurzel so viele positiven Eigenschaften auf den Metabolismus  haben kann. Konsumiert werden kann Ingwer als Tee, im Essen oder wie hier einfach ein Daumen-großes Stückchen in den Green Smoothie.

3. Glycin, der gesunde Süßmacher

Glycin als Süßmacher zu deklarieren wird dieser mächtigen Aminosäure nicht gerecht, denn das ist nur ein netter Nebeneffekt. Es ist außerdem zu einem großen Teil (knappes Drittel) im Primal Collagen enthalten und mitunter für dessen geniale Wirkung auf das Nervensystem und die Stoffwechselprozesse des Körpers verantwortlich. Diese sind unter Anderem antiinflammatorische Eigenschaften, zellschützende Wirkungen und Stärkung des Immunsystems. Das Tolle an dieser Aminosäure ist, dass wir den Green Smoothie süßen können ohne große Mengen an Obst verwenden zu müssen. (Glycin auf Amazon erwerben.)

4. Athletic Greens, das Premiumprodukt

Athletic Greens ist ein Premiumprodukt das viele wichtige Mikronährstoffe enthält die der Körper so benötigt. Tim Ferris, Autor von „4 Stunden Körper“ schwört auf dieses Pulver und nennt es seine „Alles-in-Einem-Versicherung“. Es ist ein Premiumprodukt weil es von höchster Qualität ist, aber auch einen entsprechenden Preis hat, weswegen ich dieses Produkt nur Leuten empfehle, die nicht auf das Kleingeld achten müssen. Dieses Pulver ersetzt allerdings keine gesunde Ernährungsweise! Die Ernährung durch frische Zutaten ist immer die Basis, die Du beachten musst. Erst dann, oben drauf solltest Du über Supplemente nachdenken. (Wobei es immer noch Leute gibt die als Grundlage zum Leben den Fast Food Laden auserkoren haben und nicht darauf verzichten wollen. Wenn dem so ist und keine nennenswerte Menge an Gemüse zugeführt wird, dann empfehle ich Athletic Greens eigentlich umso mehr. 😉 )

Athletic Greens kannst Du hier kaufen. Aktuell gibt es auf dieser Seite eine 50% Rabattaktion.

Zusammenfassung

Spezielle Zutaten können Deinen Green Smoothie in seiner Wirkung verstärken. Matcha ist eine wunderbare Zutat für einen Smoothie am Morgen, Ingwer hat starke Wirkungen auf chronische Entzündungen, Glycin ist nicht nur ein gesunder Süßmacher und Athletic Greens ist das Premiumprodukt für alle die nicht auf das Kleingeld achten müssen. (Aktuell mit einer 50% Rabattaktion 05.08.2015)

Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Mixen! Rezepte zu Green Smoothies findest Du auf Primal State unter dem Punkt „Rezepte“ oder per Mail.

 

Einzelnachweise:

Ingestion of a tea rich in catechins leads to a reduction in body fat and malondialdehyde-modified LDL in men

Ginger—An Herbal Medicinal Product with Broad Anti-Inflammatory Actions

Effects of ginger (Zingiber officinale) on plasma glucose level, HbA1c and insulin sensitivity in type 2 diabetic patients

The effect of ginger powder supplementation on insulin resistance and glycemic indices in patients with type 2 diabetes: A randomized, double-blind, placebo-controlled trial

Comparative Effects of Dietary Ginger (Zingiber officinale) and Garlic (Allium sativum) Investigated in a Type 2 Diabetes Model of Rats

Assessment of antimicrobial potential of 10% ginger extract against Streptococcus mutans, Candida albicans, and Enterococcus faecalis: An in vitro study

L-Glycine: a novel antiinflammatory, immunomodulatory, and cytoprotective agent